BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Vertreter aus Kirche und Diakonie, Politik und Gesellschaft, Freunde, Familie und Weggefährten haben am Samstag im Gotte...
Am Samstag besuchte Kosmonaut Oleg Nowizki Europas größte Raumfahrtaustellung "Apollo and beyond" im Technik M...
Papst Franziskus hat den Generalvikar des Bistums Speyer Dr. Franz Jung zum neuen Bischof von Würzburg ernannt. Die Erne...
Naturnahes Gärtnern: Stadt Speyer veröffentlicht Broschüre - Lebensraum Rund um das Haus
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Montag, den 29. Januar 2018 um 16:14 Uhr
"Naturnahes Gärtnern" lautet der Titel der Broschüre, die Umweltdezernentin Stefanie Seiler heute im Stadthaus vorgestellt hat. Sie erscheint begleitend zum Programm der Bieneninitiative Speyer und dem Beitritt der Stadt Speyer zum Bündnis "Kommunen für Biologische Vielfalt" und rechtzeitig zur beginnenden Gartensaison. "Wer einen naturnahen Garten anlegt oder seinen Balkon begrünt, hat viel Spaß mit der Natur und hilft beim Umwelt- und Klimaschutz", wirbt Beigeordnete Seiler und fügt hinzu: "Selbst ein kleiner Vorgarten kann zum Lebensraum werden." Bei der Stadtgärtnerei sei in den letzten Jahren ein Umdenk-Prozess beim Bepflanzen städtischer Flächen eingesetzt.

Sie werde auch das Gespräch mit den Kleingärtnern suchen und um Unterstützung für das naturnahe Gärtnern werben, so Seiler.
Die Beigeordnete dankte Philipp Straßer für die farbenfrohe Broschüre, die er während seines dreimonatigen Praktikums beim Nachhaltigkeitsmanagement der Stadt Speyer erstellt hat.
Bereits in den 90er Jahren habe die Stadt solch eine Broschüre herausgegeben, die allerdings in Vergessenheit geraten sei und vor einiger Zeit im Archiv wiederentdeckt wurde, wusste die Nachhaltigkeitsmanagerin Sandra Gehrlein.
Der Bachelorstudenten von der TH Bingen weiß, dass gerade in Zeiten des Klimawandels naturnahe Grünflächen in der Stadt durch ihre abkühlende Wirkung ein wertvolles Potential darstellen. Daneben locken Pflanzen viele bestäubende Insekten an, die unseren Speiseplan mit Obst, Beeren und Gemüse bereichern. Gärten und Balkone bieten jedem Einzelnen die Möglichkeit, die Schutzgüter Boden, Luft, Wasser, Tiere und Pflanzen zu fördern, die Zusammenhänge zu erkennen und so die besondere Lebensqualität in Speyer zu erhalten.
"Die Broschüre mit einer Auflage von 100 Stück hat nicht den Anspruch eines perfekt ausgearbeiteten Ratgebers", so Straßer, aber sie biete einen Einblick in das Thema naturnahes Gärtnern und wolle vor allem dazu motivieren. Sie steht digital als PDF-Download auf der Stadthomepage oder als Druckexemplar beim Nachhaltigkeitsmanagement der Stadt Speyer sowie bei den Veranstaltungen der Bieneninitiative Speyer zur Mitnahme bereit.
Ein Ansichtsexemplar der Broschüre "Naturnahes Gärtnern" wird auch auf einem Büchertisch der Stadtbibliothek ausgestellt, der aktuell Informationen und Bücher rund um das Thema "Biene, Hummel & Co." präsentiert. Wer noch mehr erfahren möchte, ist zum Programm der Bieneninitiative Speyer eingeladen. (ks/spa/Foto: Stadt Speyer)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.