BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

In seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag hatte der Speyerer Stadtrat eine lange Tagesordnung abzuarbeiten. Bei den za...
Das Landesamt für Umwelt (LfU) hat am Speyerlachsee (er gehört zu den Binsfeldgewässern) ein vermehrtes Vorkommen der Bl...
Bereits vor etwa einem Jahr war der AV 03 Speyer, fünffacher Deutscher Mannschaftsmeister im Gewichtheben, mit der Idee ...
Länger gedauert als geplant: Speyerer Landwehrstraße für Verkehr wieder freigegeben
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Freitag, den 02. Februar 2018 um 15:15 Uhr
Seit Freitag, 11:30 Uhr, ist die Landwehrstraße mit der Brücke wieder befahrbar. Nach der umfassenden Baumaßnahme, die im Juli 2017 begonnen hatte, ist die Kreuzung  Iggelheimer Straße/ Kurt-Schumacher-Straße/ Landwehrstraße wieder komplett für den Verkehr freigegeben. An der Brücke wurden Betonschäden behoben, die Abdichtung und der Fahrbahnbelang sowie die Übergangskonstruktionen erneuert. Zum besseren Schutz von Radfahrern wurden die Brückengeländer erhöht. Die Brückensanierung  in Höhe von 420.000 Euro wurde komplett aus Landesmitteln finanziert.  Darüber hinaus wurde der gesamte Kreuzungsbereich zugunsten der Radfahrer und Fußgänger umgebaut.

 Hierzu wurden Geh- und Radwege ausgebaut , eine Treppe zur leichteren Erreichbarkeit des S-Bahn-Haltepunktes errichtet und in der Iggelheimer Straße stadtauswärts Querungshilfen für Radfahrer und Fußgänger eingerichtet, die Bushaltestelle Lyautey barrierefrei ausgebaut und auf Höhe der bisherigen Ausfahrt aus dem Lyautey-Gelände eine zusätzliche Einfahrt errichtet. Ferner wurde Versorgungsleitungen für Gas, Wasser und Strom verlegt, der Asphaltbelag der Fahrbahn erneuert und eine neue Ampelanlage im Kreuzungsbereich installiert sowie die Beleuchtung auf LED umgerüstet. Das Paket Straßenbau schlug mit zusätzlich 1,1 Million Euro zu Buche, von denen 470.000 Euro Ausbaukosten vom Land übernommen werden. (spa)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.