Anzeige

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige GBS

AKTUELLE MELDUNGEN

30 Jahre lang waren Ilona und Herbert Kotter vom TSV Speyer verantwortlich für die Organisation und den reibungslosen Ab...
Am "Tag für Afrika" in dieser Woche hatten Schülerinnen der Oberstufe des Edith-Stein-Gymnasium in Speyer vers...
Bei ihrem ersten Auftritt als gewählte Oberbürgermeisterin informierte die Noch-Beigeordnete Stefanie Seiler im Verkehrs...
Von 6 bis 88: Sportabzeichenprüfungen beim TSV Speyer weiter auf hohem Niveau - Eugen Flicker ältester Teilnehmer
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Samstag, den 24. Februar 2018 um 07:58 Uhr
Der Jüngste, der 2017 bei TSV Speyer die Prüfung zum Sportabzeichen erfolgreich ablegte, ist Lucas Munoz und gerade einmal sechs Jahre alt, ältester Teilnehmer ist mit seinen 88 Jahren Eugen Flicker. Nach wie vor erfreut sich dieser Nachweis über die eigene Fitness vor allem in der Domstadt, die in der Pfalz seit Jahren Spitze ist, trotz eines leichten Rückgangs auf 520 (2016 waren es noch 557), großer Beliebtheit.

  Den erstmaligen Rückgang nach Jahren mit immer neuen Rekordbeteiligungen sah Karl Benz, Organisator und Verantwortlicher für das Sportabzeichen beim TSV, dem Umstand geschuldet, dass es weniger Prüfungstermine gegeben habe.
 Trotz dieses Rückgangs und zahlreicher grippebedingter Absagen war die Stadthalle am Mittwoch bei der Sportabzeichenverleihung einmal mehr proppenvoll.
 "Sie haben alle etwas geleistet, Sport getrieben - ich auch", so Sportdezernentin Monika Kabs bei ihrem Grußwort. Sie hatte ebenfalls das Sportabzeichen gemacht. Sport verbinde die Menschen und integriere, betonte sie.
 Großes Lob zollte Kabs Karl Benz für sein unermüdliches Engagement beim Sportabzeichen, ein Lob, das von den Gästen, darunter neben den Sponsoren auch der für Breitensport zuständige Vizepräsident des Sportbundes Pfalz, Walter Benz, mit großem Applaus für Karl Benz unterstrichen wurde.
 Ohne Mitstreiter gehe es nicht, meinte Walter Benz, der Günter Höwel eine Ehrenurkunde des Deutschen olympischen Sportbundes für 40 Jahre Sportabzeichenprüfer überreichte.
 Anschließend bekamen alle Teilnehmer den verdienten Lohn ihrer Mühen, das Sportabzeichen, überreicht.
 "Ich habe erst mit 60 Jahren mit dem Sportabzeichen in Deutschland begonnen, habe es zuvor in Frankreich schon abgelegt", sagte Eugen Flicker, der sein 27. Sportabzeichen überreicht bekam, im Gespräch mit unserer Zeitung. Wegen Problemen mit den Knien konnte er es diesmal "nur" in Silber machen. Nach einer Knieoperation zum Jahreswechsel kündigte "Speyerer Franzose", der mit seinen 88 Jahren auch noch Sportabzeichenprüfer ist, für 2018 an, es wieder in Gold anzustreben.
 Das Sportabzeichen in der Version "Bi-Color" mit der Zahl 60 bekam der 81-jährige Hans Kessler für 60 Mal erfolgreiche Sportabzeichenprüfung. Ernst Müller absolvierte nicht nur die benötigten Disziplinen sondern alle 19 auf der Liste stehenden, alle in Gold. Das schaffte auch Axel Tummeley, der sich ein Vorbild an Bernd Ottmann genommen hatte, dem das Kunststück 2016 gelungen war.
 Eine weitere Anekdote erzählte Karl Benz über den 87-jährigen Ralf Reske, der ihm nach seiner erledigten Turndisziplin erzählt habe, dass er jeden Morgen einen Kopfstand mach und dabei das Gedicht "Die Pumpe" rezitiere, was knapp zwei Minuten dauere. (ks/Fotos: ks)
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.