Anzeige

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige GBS

AKTUELLE MELDUNGEN

30 Jahre lang waren Ilona und Herbert Kotter vom TSV Speyer verantwortlich für die Organisation und den reibungslosen Ab...
Am "Tag für Afrika" in dieser Woche hatten Schülerinnen der Oberstufe des Edith-Stein-Gymnasium in Speyer vers...
Bei ihrem ersten Auftritt als gewählte Oberbürgermeisterin informierte die Noch-Beigeordnete Stefanie Seiler im Verkehrs...
Vortrag über den Klappstuhl einer römischen Dame im Archäologischen Schaufenster Speyer
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Montag, den 05. März 2018 um 18:28 Uhr
Am Donnerstag, 15.03.2018, findet um 19.30 Uhr im Archäologischen Schaufenster (Speyer, Gilgenstraße 13) der zweite Vortrag der diesjährigen Vortragsreihe statt. Holger Becker (LVR-LandesMuseum Bonn) spricht zum Thema "elegant und vornehm" – Der Klappstuhl einer römischen Dame aus dem Schatzfund von Rülzheim. Erforschung, Restaurierung, Konservierung und Rekonstruktion eines antiken Unikats.

Der Vortrag schildert den Restaurierungsprozess des Klappstuhls aus dem Schatzfund von Rülzheim und nimmt die Besucher mit auf eine spannende Forschungsreise, ausgehend vom Auffindungszustand der Objektfragmente bis zur fertigen Restaurierung und Rekonstruktion eines weltweit bislang einzigartigen römischen Luxusmöbels. Dabei war zum Beginn der aufwendigen Arbeiten weder klar, wie das Stück am Ende aussehen würde, noch mit welchen konservatorischen Methoden und Techniken den komplexen Schadensbildern begegnet werden könnte. Darüber hinaus galt es Fragen über Herstellungstechnik und Funktionsweise des Stückes zu beantworten, um letztlich auch im interdisziplinären Dialog mit Hilfe von naturwissenschaftlichen Untersuchungsmethoden ein Maximum an Informationen zu sammeln und der archäologischen Forschung zur Verfügung zu stellen. Von daher wird den Besuchern auch die Bedeutung wissenschaftlicher Restaurierung für unser Wissen über die Antike veranschaulicht. 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.