Anzeige

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige GBS

AKTUELLE MELDUNGEN

30 Jahre lang waren Ilona und Herbert Kotter vom TSV Speyer verantwortlich für die Organisation und den reibungslosen Ab...
Am "Tag für Afrika" in dieser Woche hatten Schülerinnen der Oberstufe des Edith-Stein-Gymnasium in Speyer vers...
Bei ihrem ersten Auftritt als gewählte Oberbürgermeisterin informierte die Noch-Beigeordnete Stefanie Seiler im Verkehrs...
Ausstellung "Stolpersteine" im Pfalz-Kolleg und -Abendgymnasium Speyer verlängert
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Montag, den 05. März 2018 um 18:25 Uhr
Die "Stolpersteine – Was geht mich dieses Schicksal an?" im Foyer des Speyerer Pfalz-Kollegs in der Butenschönstraße 2 wird bis zum 23. März verlängert. Die Ausstellung erzählt Lebensschicksale von Mitbürgerinnen und Mitbürgern aus Ludwigshafen, die vom nationalsozialistischem System verfolgt wurden. "Wir freuen uns darüber, dass wir mit unserer Veranstaltungsreihe 'Gedenken trifft Schule' in diesem Jahr mit der Ausstellung Stolpersteine auf großes Interesse gestoßen sind.

Das ist unsere Erklärung dafür, dass über das Pfalz-Kolleg hinaus so viele Schulklassen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern unser Angebot rege genutzt haben, um sich hier zu informieren", so die Organisatoren.
Der Verein "Ludwigshafen setzt Stolpersteine e. V." bietet die Ausstellung für weitere drei Wochen zur Erforschung an. Die Möglichkeit sich selbstständig in der Ausstellung zu bewegen oder eine Führung anzufragen, ist somit noch bis zum 23. März gegeben.
Anfragen für eine Führung können Sie telefonisch unter 06232 65 300 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. stellen.

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.